das fest der nachbarn am 15. Juni 2018

Bereits zum 18. Mal findet am 2018 europaweit „das fest der nachbarn“ statt. In Freiburg am 15. Juni 2018 zum zweiten Mal dort, wo gute Nachbarschaft von Anfang an ein wesentliches Ziel der Quartiersarbeit war und seit 20 Jahren gelebt wird: im Rieselfeld. Alle Nachbar*innen können sich beteiligen und eigene kleine oder größere Feste auf Plätzen, in Innenhöfen oder anderen nachbarschaftlichen Räumen feiern.
Mitteilungen bitte bis 14. Mai an stadtteilarbeit@rieselfeld.org.

Abschied von Erika Gottfroh

Heute haben wir in einer würdigen ökumenischen Trauerfeier Abschied von Erika Gottfroh genommen. Erika  hat die letzten 19 Jahre ihres Lebens – ihrer „vielen Leben“ – im Rieselfeld verbracht und wird immer bei uns sein.

Hier die Rede von Daniela Mauch am 4. April in der Maria-Magdalena-Kirche.

Nachruf Erika Gottfroh

Wir haben zusammen gelacht, geredet, Ideen gesponnen. Wir haben uns ausgetauscht, Netze geknüpft, diesen Stadtteil gestaltet.

Jede und jeder hat seine eigene persönliche Erinnerung an Erika Gottfroh, eine Erinnerung die bleiben wird, auch wenn Erika gegangen ist.

Der KIOSK-Verein verdankt Erika Gottfroh viel, der ganze Stadtteil verdankt ihr viel.

1999 ist Erika in das Rieselfeld gezogen, mit knapp über 70 Jahren, ist angekommen und hat sich eingebracht in die entstehende Gemeinschaft. Die Gesellschaft zu gestalten, sich einzumischen, etwas zu bewegen, damit auch mal anzuecken, etwas durchzusetzen, damit es gut wird, für den Stadtteil, für die Menschen, das war ihr eine Selbstverständlichkeit.

Sehr bald engagierte sie sich in der neu gegründeten Seniorengruppe, die neben den vielen Angeboten für Familien und Kinder, für die älteren Stadtteilbewohner ein wichtiger Treffpunkt wurde. Lange Jahre war Erika mit weiteren Senioren in der Organisation und Vorbereitung der Exkursionen und Vortragsnachmittage engagiert. Hier gäbe es manches zu erzählen.

Im K.I.O.S.K.-Verein war Erika Gottfroh sehr bald in der aktiven Mitgliedschaft engagiert, brachte Ideen ein, wie das Stadtteilzentrum zu gestalten sei. Als es galt, den KIOSK-Vorstand neu mit Bewohnerinnen und Bewohnern des Quartiers zu besetzen, übernahm Erika mit 5 weiteren Rieselfeldern die Verantwortung. Vom 25.Juni 2002 bis 1. Dezember 2003 war Erika Gottfroh in der Übergangszeit Mitglied des Vorstands. Hier war sie für das Personal, den KIOSK-Laden und das Stadtteilzentrum zuständig.

In den ersten Jahren im KIOSK-Laden, als es galt den Cafébetrieb zu erproben und den Mittagstisch zu entwickeln, war Erika mit ihren Ideen und Vorschlägen stets zu Stelle, manchmal auch kritisch und hinterfragend – eine Qualitätstesterin war sie, damit die Sache richtig gut wird. 2002 und 2003 hat Erika dann, in vielen Gesprächen und Verhandlungen mit der Stadt erreichen können, dass das Glashaus ein richtiges Café und nicht nur einen Aufenthaltsraum mit Kaffeeautomat bekommt. Die Verantwortlichen der Stadt haben das Gelingen des Experiments EhrenamtsCafé mit Mittagstisch erst durch Erikas Hartnäckigkeit in Erwägung gezogen.

Es gäbe noch viele Geschichten zu erzählen, so wie Erika auch immer gerne Geschichten erzählt und gehört hat: Geschichten vom Rollatoren-Lauf bei der Rieselfeld-Meile, oder von der Zukunftswerkstatt von ÄwiR, von der Exkursion der Cafégruppe nach Köln. Sicher wird es dazu noch Gelegenheiten geben, sich zu erinnern und zu erzählen.

Erika Gottfroh war eine herzliche und herzhafte Netzwerkerin, sie brachte Menschen zusammen, sie war verbindlich und interessiert an den Menschen. Im wahrsten Sinne des Wortes war Erika eine Gesellschafterin, eine Frau, die die Gesellschaft, die Stadt, das Quartier gestaltete.

Viele Menschen waren mit ihr unterwegs in den letzten Jahren, hier im Rieselfeld. Sie wird uns fehlen, sie wird einigen Menschen besonders fehlen.

Vielleicht gelingt es uns ja, ein Stückchen Erika-Haltung weiterzutragen, Nachbarschaft aktiv zu leben, die Türen zu öffnen, sich zum Kaffee einzuladen, zum Weißwurst essen. Vielleicht gelingt es uns ja, neue Netze zu knüpfen, die jene Menschen tragen, die nun besonders trauern. Möge Erika uns in Erinnerung bleiben!

K.I.O.S.K. sagt Danke.

Daniela Mauch, Geschäftsführerin von K.I.O.S.K. im Rieselfeld e.V.

Spende von OBI auf der Haid an KjK für den Container


Samson Woldu und Gabi Obi (rieselfeld.biz) bei der Scheckübergabe

 

Am 24.03.2018 wurde bei der feierlichen Eröffnung des neuen OBI-Baumarktes auf der Haid Samson Woldu von der Kinder- und Jugendabteilung ein Scheck in Höhe von 1000,00 € überreicht. Das Geld ist für den vor kurzem ausgebrannten Container auf den Hirschmatten. Wo ehemals der Praktiker zu finden war, steht nun ein OBI-Baumarkt mit 9000 Quadratmetern Fläche. Die Filiale ist nach 20 Jahren in St. Georgen auf die Haid umgezogen.

Sie fehlt…

Die Trauerfeier für Erika Gottfroh findet am Mittwoch, 4. April 2018 um 15 Uhr in der Kirche Maria-Magdalena im Rieselfeld statt. Anschließend trifft man sich zum Beieinandersein im Glashaus.

Königsberger Klopse mit Kapernsoße: unsere Küchenleiterin Elisabeth Stoiber im Fragebogen der Badischen Zeitung vom 22. März 2018

 

 

 

 

 

 

<a href=“http://www.badische-zeitung.de/…“ target=“_top“><strong>Küchenleiterin des Café im Glashaus: „Mehr Wert auf das Grün in der Stadt legen“</strong> (veröffentlicht am Do, 22. März 2018 auf badische-zeitung.de)</a>

 

Foto: Ingo Schneider, BZ

Osterferien im Glashaus

20. März 2018: Sichere Orte für Kinder, Jugendliche und Schutzbefohlene

K.I.O.S.K. lädt ehrenamtlich Engagierte in Rieselfelder Vereinen und Gruppen, sowie interessierte Menschen ein zum Informationsabend „Sichere Orte für Kinder, Jugendliche und Schutzbefohlene“.

Dienstag, 20. März 2018, 20 bis 22 Uhr, Glashaus Rieselfeld, großer Saal

Die Referentin wird in das Thema „Kindeswohlgefährdung durch sexuelle Gewalt“ einführen und dann speziell auf den Schwerpunkt „Handlungsmöglichkeiten zum Schutz von Kindern/Jugendlichen“ eingehen. Dabei wird insbesondere die Situation von Kindern und Jugendlichen erläutert und diskutiert, wie im Bereich ehrenamtlicher Arbeit sichere Orte hergestellt werden können.

Referentin: Susanne Strigel, Sozialpädagogin, Wildwasser e.V. Freiburg

Der Infoabend ist kostenfrei, um kurze Anmeldung wird gebeten: stadtteilarbeit@rieselfeld.org / Daniela Mauch + Carla Schönhuth

Weitere Informationen des unabhängigen Beauftragten der Bundesregierung:
auf der Homepage: www.kein-raum-fuer-missbrauch.de/schutzkonzepte

Abend-Flohmarkt „Exklusiv“ – jetzt anmelden!

JETZT STANDPLATZ SICHERN für ABEND-FLOHMARKT „EXKLUSIV“ im Glashaus Rieselfeld am Samstag, 24. März 2018, 18 bis 22 Uhr (Aufbau ab 17 Uhr)
Ein Flohmarkt der besonderen Art: Von Schmuck über Mode bis hin zu Accessoires, hier ist alles eben ‚exklusiv‘. Dieser Flohmarkt lädt zum Stöbern und Verweilen ein. Häppchen & Getränke gibt es auch.Schmuck, Tand & Trödel, Schönes & Skurriles – nur von privat!

Ein Tisch (1,6mx0,8m) im Saal kostet 12 €; zusätzlicher Bedarf (Bsp. Kleiderständer) weitere 5 €/m. Im oberen sowie im unteren Foyer kostet der laufende Meter 5 €, Tische müssen hier selbst mitgebracht werden!

ANMELDUNG ab sofort im KIOSK-Büro, unter Telefon 07 61/7 67 95 62 oder per Mail an ilse.bender@rieselfeld.org

MittwochsMiteinander in den Osterferien

Aktuelle Mitmach-Möglichkeit in den Osterferien
Mach doch, was du willst! Egal, wie alt du bist!

Wir freuen uns an beiden Tagen noch auf weitere Mitmacher*innen! Einfach melden unter 07 61/ 76 79 562.

28. März, 10 bis 17 Uhr:  Familientag (Carla.Schoenhuth@rieselfeld.org)
Mal im Café hinter der Theke stehen, Waffeln und Quiches machen und verkaufen: Das dürfen an diesem Tag auch schon Kinder! Zudem: Osterbastelaktionen am Nachmittag, Kindergruppen aus dem Glashaus stellen sich vor und laden zum Mitmachen, Singen und Spielen ein.

4. April, 10 bis 18 Uhr: Rieselfeldtag (Richard.Krogull@rieselfeld.org)
Morgens den Tag beim „Bewegungstreff im Freien“ etwas sportlich beginnen, ein leckeres Essen zur Mittagszeit, mittags an einem geführten Stadtteilrundgang teilnehmen, abends ein Film über das Rieselfeld im Filmclub. Evtl. auch Waffeln und Kinderkino. Genaueres folgt…

Deine Idee – mit anderen, gemeinsam verwirklichen, um ein Ferienangebot im Rieselfeld auf die Beine zu stellen, Auch an Pfingsten im Sommer und im Herbst – im Glashaus, drumrum, im Stadtteil…

Melde Dich bei uns, wir koordinieren den MittwochsMiteinanderTag.
Wir freuen uns auf Neue und Neugierige!