Das 8. Europäische Filmfestival der Generationen zu Gast im Glashaus: „Sputnik Moment – 30 gewonnene Jahre“

Im Rahmen des „8. Europäischen Filmfestival der Generationen“ zeigt der AK Kino im Stadtteilverein K.I.O.S.K. Rieselfeld e.V. am Freitag, 13. Oktober um 20.15 Uhr den Film „Sputnik Moment – 30 gewonnene Jahre“. Im Anschluss an den Film stellen sich die Projekte „ÄwiR – Älter werden im Rieselfeld“, Sages eG, „Active Aging Agentur“ und „Wir, die Altersspezialisten“ vor. Danach folgt eine Diskussion mit dem Publikum.

Wir leben heute länger, haben mit 50 noch rund 30 gesunde Jahre vor uns. Wie wollen wir umgehen mit dieser gewonnenen Zeit? Länger schlafen, die Welt bereisen, Rosen züchten? Und was, wenn alle diese Dinge getan sind? Die New Yorker Geriaterin Linda Fried nennt es einen ‚Sputnik Moment’ – eine der größten Chancen und Herausforderungen in der Geschichte der Menschheit, jedenfalls keine Katastrophe! Im Dokumentarfilm „Sputnik Moment“ beziehen international renommierte Altersforscher & Experten hierzu Stellung und verweisen auf die Potenziale des neuen Alters. Anhand von Beispielen aus Deutschland und den USA wird illustriert, wie in vielfältiger Weise ältere Menschen versuchen, sich weiterhin in Beruf, Wirtschaft und Gesellschaft zu engagieren. Ein starkes und wegweisendes Plädoyer für ein aktives und produktives Alter, das modellhaft für alle Generationen wirkt.

Im Anschluss an den Film stellen sich die Projekte „ÄwiR – Älter werden im Rieselfeld“ und „Active Aging Agentur“ vor. Danach folgt eine Diskussion mit dem Publikum. Ziel der Diskussion ist es die jeweiligen Filmbotschaften zu den Themen Alter, altern, demografischer Wandel und Dialog der Generationen zu vertiefen und auf die lokalen Angebote zum Thema hinzuweisen. Im Idealfall können aus den jeweiligen Gesprächen Initiativen und Projekte entstehen.

Das „Europäische Filmfestival der Generationen“ ist mittlerweile eine bekannte bundesweite Veranstaltungsreihe. Bundesweiter Veranstalter ist das „Kompetenzzentrum Alter“ am Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg. Festivalleiter ist der anerkannte Gerontologe Dr. Michael Doh. Die Verantwortung der regionalen Koordinierung liegt in den Händen des vom Verband Region Rhein-Neckar getragenen Netzwerks Regionalstrategie Demografischer Wandel.

www.festival-generationen.de
Deutschland 2015, 60 Minuten

Eintritt: 4 Euro

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.