Aktion 100 x 50

Liebe Rieselfelder*innen, Interessierte, Akteure des Stadtteil Rieselfeldes und des K.I.O.S.K. e.V.

Unser Stadtteil ist nun mit 20 Jahren erwachsen geworden. Seit 20 Jahren begleitet die Quartiersarbeit im Rieselfeld, durchgeführt von K.I.O.S.K. e. V., nun die Entwicklung des Stadtteils. 2016 feiert nun nicht nur der Stadtteil Rieselfeld, sondern auch K.I.O.S.K. e. V sein 20-jähriges Bestehen. Anlass finden wir, unsere Arbeit und das Engagement der BewohnerInnen nicht nur zu feiern, sondern auch wissenschaftlich zu evaluieren. Das Rieselfeld ist ein erfolgreiches und übertragbares Modell, das weit über die Stadtgrenzen Freiburg Beachtung findet.

Vor diesem Hintergrund der Planung mindestens eines weiteren neuen Stadtteils in Freiburg in den nächsten Jahren ist es mehr als sinnvoll, die erfolgreiche Quartiersarbeit im Rieselfeld fundiert zu evaluieren, damit andere Stadtteile und Städte davon profitieren können. Nach der Zusage einer wissenschaftlichen Begleitung durch Prof. Dr. Martin Becker von der Kath. Hochschule Freiburg, sind wir nun auf der Suche nach Unterstützern. Da leider Zusagen von der Stadt Freiburg und einer Stiftung wieder zurückgezogen wurden und die Erhebung bereits begonnen hat suchen wir nach Finanzierungsmöglichkeiten.

Dafür brauchen wir SIE!

Konkret soll die Auswertung folgende Bausteine beinhalten:

  • Sekundäranalyse zur Aufarbeitung bisheriger Erhebungen zur sozialen Entwicklung im Stadtteil Rieselfeld. Der Fokus liegt dabei auf Hinweisen und/oder Erkenntnissen zu Wirkungen der professionellen Sozialen Arbeit.
    (Zeitraum der Leistungserbringung ca. Februar 2016 bis April 2016).
  • ExpertInnenbefragung bei Institutionen, Multiplikatoren, lokalen Akteuren imStadtteil zur Erhebung der „Fremdeinschätzung“ der Wirkungen professioneller Quartiersarbeit im Stadtteil Rieselfeld.
    (Zeitraum der Leistungserbringung ca. Mai 2016 bis September 2016).
  • Konzeptevaluation anhand eines Vergleichs zwischen dem publizierten Konzept „Initialisierung des Sozialen im Wohnquartier“ (Maier/Sommerfeld 2005) und der in 20 Jahren praktizierten konzeptionellen Quartiersarbeit der professionellen MitarbeiterInnen mittels Inhaltsanalyse des Konzeptes und Experteninterviews mit hauptamtlichen Fachkräften im Stadtteil Rieselfeld.
    (Zeitraum der Leistungserbringung ca. Januar 2016 bis Juli 2016).
  • Auswertung und Dokumentation der oben genannten Forschungsaktivitäten, inklusive Zusammenfassung und Aufbereitung der wesentlichen Ergebnisse.
    (Zeitraum der Leistungserbringung ca. Oktober 2016 bis Dezember 2016).

Da leider Zusagen von der Stadt Freiburg und einer Stiftung wieder zurückgezogen wurden und die Erhebung bereits begonnen hat suchen wir nach Finanzierungsmöglichkeiten.

Ein Aufruf auf diesem Weg:
Wenn 100 Rieselfelder*innen oder sich dem Rieselfeld verbundene Menschen jeweils 50,- Euro (oder mehr) spenden, wäre die Evalutaion über das spannende Rieselfelder K.I.O.S.K. e.V.-Projekt gewährleistet.
Also: Auf viele Schultern verteilt können wir es angehen und das mit einem für jede*n Einzelnen überschaubaren Betrag!

Ergreifen Sie die Gelegenheit, um für sich und uns eine wegweisende Entwicklung auszuwerten und zu dokumentieren, Stadtteilentwicklung transparent zu machen und auch für andere neue Quartiere zukunftsweisend zu sein.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Clemens Back
Quartiersarbeit

P.S.: Den Beitrag können Sie auf unser Konto überweisen. Sie können die Spende bei Ihrer Steuererklärung absetzen, ab 200.-€ kann eine Spendenquittung ausgestellt werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.