Aktuelle Infos zu Glashaus und Café-Betrieb

Klartext für den Screenreader: Rieselfeld, 30. August 2020
INFO ÜBER DIE AKTUELLE SITUATION IM GLASHAUS, INSBESONDERE ZUM CAFÉ IM GLASHAUS
Liebe RieselfelderInnen, Es gibt momentan Gerüchte über eine Schließung des Glashauses. Diese sind absolut falsch. Bitte helft deshalb mit, diese Gerüchte zu beseitigen. Richtig ist vielmehr, dass der Café-Betrieb Anfang der Herbstferien vorerst eingestellt wird. Warum? Viele Gründe haben den Vorstand und die Geschäftsführung von K.I.O.S.K. dazu gezwungen, diese einschneidende Maßnahme durchzuführen: Zunächst ist offensichtlich, dass durch die Covid19-Pandemie nicht nur kurzfristig die notwendigen Umsätze beim Mittagstisch und während der Kaffeezeit entscheidend wegbrechen und schon deshalb eine Insolvenz droht, die nicht nur das Café, sondern den ganzen K.I.O.S.K.-Verein treffen würde. Die einschränkenden Brandschutzauflagen für unser Glashaus haben zusätzlich das Angebot an Tischen drastisch verknappt. Die wenigen mittags besetzten Tische unseres wunderschönen Außenbereiches hinterlassen selbst bei sommerlich-entspannter Atmosphäre ein mulmiges Gefühl, denn richtig viel Platz können wir bei Wetterumschwung drinnen gar nicht mehr anbieten. Auf diese Situation müssen wir langfristig reagieren. Entscheidend ist auch, dass die neuen vertraglichen Grundlagen der städtischen Finanzierung eine andere betriebswirtschaftliche Bewertung des Café-Betriebs erfordern. Eine Subventionierung über Getränkeverkaufsgewinne K.I.O.S.K.-interner Veranstaltungen oder die Umverteilung beim Personalkostenschlüssel sind nun nicht mehr möglich. Der Café-Betrieb hat in der bisherigen Form keine rentable Grundlage mehr. Wir schreiben dies in aller Offenheit und Klarheit, denn schließlich hat der Vorstand auch die gesamte finanzielle Verantwortung für den K.I.O.S.K.-Verein. Ihr könnt Euch vorstellen, wie unglaublich schwer uns diese einschneidende Entscheidung fällt, schließlich hat sie nicht nur Auswirkungen auf unser angestelltes Personal, sondern betrifft uns alle – sowohl die Ehrenamtlichen als auch die Rieselfelder Bewohnerinnen und Bewohner. Im Moment sehen wir leider keine andere Lösung, als den Café-Betrieb zum Anfang der Herbstferien vorerst einzustellen. Jede Krise beinhaltet aber auch eine Chance: Schließlich haben wir kreative Köpfe und helfende Hände. Wir haben in all den Jahren dankenswerterweise zusammen viel aufgebaut und werden das auch in Zukunft unter neuen Vorzeichen sicher wieder schaffen. Wir wollen die Zeit nutzen und uns unter den derzeitigen Umständen weiterentwickeln. Jeder ist herzlich eingeladen, sich mit eigenen Ideen zu beteiligen, um das Café als lebendigen Treffpunkt zu erhalten. In Dankbarkeit für die Arbeit von allen Ehrenamtlichen und Küchen-Mitarbeiterinnen möchten wir weiterhin mit Rieselfelder Interessierten überlegen, wie wir den Raum des wunderbaren Cafés nutzen können, um ein schönes, lebenswertes Rieselfeld zu bewahren. Im November werden wir zu einem entsprechenden Schwarmintelligenz-Abend einladen.
Andere Aktivitäten sind von dieser Entscheidung nicht betroffen und können weiter stattfinden, sofern sie sich unter den gültigen Corona-Bedingungen realisieren lassen und die jeweils Verantwortlichen sie durchführen.
Vorstand und Geschäftsführung des K.I.O.S.K. stehen für Diskussion und Rückfragen zur Verfügung. Meldet Euch gerne per Email, telefonisch oder persönlich. Bis dahin verbleiben wir mit besten Grüßen
i.A. Geneviève Zuber – für den Vorstand K.I.O.S.K. im Rieselfeld e.V.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.