Dienstag, 10.Oktober, 18.30 Uhr, Glashaus-Saal (OG – Aufzug): Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Das Gesetz sieht bei Erwachsenen keine Vertretung für Angehörige vor. Für die eigene Vorsorge sollten Sie eine Vollmacht erstellen. In diesem Zusammenhang  ist auch eine Patientenverfügung hilfreich. Frau Karin M. Schmidt, Rechtsanwältin-Bankkauffrau wird Ihnen in ihrem Gesprächsvortrag  einen Überblick dazu geben und gibt Hinweise für die Formulierung.
Eintritt frei

Freitag, 13. Oktober, 20.15 Uhr, Glashaus-Saal: Filmclub Rieselfeld zeigt „Sputnik Moment – 30 gewonnene Jahre“
Im Rahmen des „8-Internationalen Filmfestivals der Generationen“
mit Vorstellung von Initiativen im Stadtteil und Publikumsgespräch

Wir leben heute länger, haben mit 50 noch rund 30 gesunde Jahre vor uns. Wie wollen wir umgehen mit dieser gewonnenen Zeit? Länger schlafen, die Welt bereisen, Rosen züchten? Und was, wenn alle diese Dinge getan sind? Die New Yorker Geriaterin Linda Fried nennt es einen ‚Sputnik Moment’ – eine der größten Chancen und Herausforderungen in der Geschichte der Menschheit, jedenfalls keine Katastrophe! Im Dokumentarfilm „Sputnik Moment“ beziehen international renommierte Altersforscher & Experten hierzu Stellung und verweisen auf die Potenziale des neuen Alters. Anhand von Beispielen aus Deutschland und den USA wird illustriert, wie in vielfältiger Weise ältere Menschen versuchen, sich weiterhin in Beruf, Wirtschaft und Gesellschaft zu engagieren. Ein starkes und wegweisendes Plädoyer für ein aktives und produktives Alter, das modellhaft für alle Generationen wirkt.

Eintritt: 4 Euro

Samstag, 21. Oktober, 14 bis 18 Uhr, Glashaus (Quartiersarbeit):  Seminar „Couragiert und sicher unterwegs“

Seniorinnen und Senioren sind oft in kritischen Situationen im Alltag verunsichert, wie sie sich verhalten sollen: Einmischen oder wegsehen? Dies möchte das Seminar aufgreifen und Grundwissen zur „Selbstbehauptung“ weitergeben. In Zusammenarbeit mit dem Verein „Sicheres Freiburg“ geht es zunächst um die Merkmale einer Risiko- oder Notsituation, um Deeskalation und das Kennenlernen von hilfreichen Möglichkeiten zur Notwehr und Zivilcourage. Verhaltenstipps zur Erhöhung der eignen Sicherheit und praktische Übungen runden den Kurs ab.

Die Gruppe ÄwiR im KIOSK möchte eine Kultur der Grenzachtung, die mit Respekt, Wertschätzung und Vertrauen geprägt ist.

TN-Gebühr € 15,00, Mitglieder KIOSK € 10,00 Anmeldung: Glashaus (Quartiersarbeit) über Mail: Richard.Krogull@rieselfeld.org oder Telefon:  FR 76 79 562

Dienstag, 14. November, 19.30 Uhr, Glashaus-Café: ÄwiR-Gruppenabend

Treffen der Gruppe ÄwiR im Café. Gäste und Interessierte sind gerne willkommen, wie jeden 2. Dienstag im Monat, wenn sich die Gruppe in der Regel trifft.

Dienstag, 12. Dezember, 19.30 Uhr, Glashaus-Café: ÄwiR-Jahresausklang

Letztes Treffen im Jahr. Durchaus etwas besinnlich mit bekömmlichen Fingerfood. Gäste und Interessierte sind gerne willkommen.

 

Details und mehr im aktuellen Litfaß und www.aewir.org und www.rieselfeld.biz

 

BEWEGUNGSTREFF IM FREIEN: Jeden Mittwoch ab 10 Uhr

„Zwanglos in Schwung kommen“, wie die BZ bestätigte? Jeden Mittwoch – auch in den Sommerferien und bei jedem Wetter – gibt es ab 10 Uhr den „Bewegungstreff im Freien“ zwischen glashaus und Kirche im Rieselfeld (Maria-von-Rudloff-Platz). Keine Anmeldung, keine Kosten! Bequeme Schuhe und dem Wetter angepasste Kleidung reichen aus.
ÄwiR – Älter werden im Rieselfeld – im K.I.O.S.K. e.V. Richard.Krogull@rieselfeld.org

http://www.badische-zeitung.de/sonstige-sportarten/bewegungstreffs-fuer-aeltere-menschen-an-22-orten-in-der-region–138602868.html